Bodenverteilung und Bevölkerungsbewegung.. Vortrag am 7. Dezember 1897 in Straßburg
(in: MWG I/4, hg. von Wolfgang J. Mommsen in Zusammenarbeit mit Rita Aldenhoff)
Bände

[853]Editorischer Bericht

Zur Entstehung

Einer der wichtigsten Themenkomplexe, mit denen sich Max Weber in den 1890er Jahren auseinandersetzte, war das Verhältnis von deutscher Agrarverfassung und nationaler Frage. Wie ein roter Faden zieht sich durch seine Arbeiten die Frage nach den nationalpolitischen Konsequenzen der im Osten vorherrschenden Agrarstruktur. Dieses Problem war auch Thema seines am 7. Dezember 1897 in Straßburg gehaltenen Vortrags. Weber war vermutlich von der evangelischen Gemeinde oder einem dem Evangelisch-sozialen Kongreß nahestehenden Vortragsverein in Straßburg eingeladen worden, denn er referierte im Evangelischen Vereinshaus. Die näheren Umstände der Einladung sind nicht bekannt. Wie aus den Schlußbemerkungen der uns überlieferten Zeitungsberichte hervorgeht, sprach Weber im Rahmen einer Vortragsreihe.

Über Webers Vortrag liegen gleichlautende Berichte der Straßburger Post, der Straßburger Neuesten Nachrichten und des Straßburger Tageblatts vor.

Die Straßburger Post stellte ihrem Bericht folgende Bemerkung voran:1[853] Straßburger Post, Nr. 959 vom 9. Dez. 1897, 1. Mittags-Ausgabe, S. 2. „Am Dienstag Abend hielt im Evangelischen Vereinshause Professor Max Weber aus Heidelberg einen Vortrag über ,Bodenverteilung und Bevölkerungsbewegung‘.“ In den Straßburger Neuesten Nachrichten lauten Überschrift und Vorbemerkung:2Straßburger Neueste Nachrichten, Nr. 288 vom 9. Dez. 1897, 3. Blatt, S. 1. Vorträge im Evangelischen Vereinshause. Am Dienstag Abend hielt Professor Max Weber aus Heidelberg seinen angekündigten Vortrag über ,Bodenvertheilung und Bevölkerungsbewegung‘.“ Im Straßburger Tageblatt heißt es:3Straßburger Tageblatt, Nr. 289 vom 10. Dez. 1897, S. 2. Vorträge im Evangelischen Vereinshause. Dienstag Abend hielt Prof. Max Weber aus Heidelberg seinen angekündigten Vortrag über: ,Bodenvertheilung und Bevölkerungsbewegung‘.“

[854]Zur Überlieferung und Edition

Ein Manuskript ist nicht überliefert. Über den Vortrag liegen uns folgende Presseberichte vor:

  1. Straßburger Post, Nr. 959 vom 9. Dezember 1897, 1. Mittags-Ausgabe, S. 2;
  2. Vorträge im Evangelischen Vereinshause“, Straßburger Neueste Nachrichten, Nr. 288 vom 9. Dezember 1897, 3. Blatt, S. 1;
  3. Straßburger Tageblatt, Nr. 289 vom 10. Dezember 1897, S. 2.

Da die Berichte wortidentisch sind und nur geringfügige Abweichungen in der Orthographie vorliegen, gelangt hier nur der Bericht der Straßburger Post, A(1), zum Abdruck. Die Abweichungen in den beiden anderen Artikeln betreffen die Schreibweise der Worte: „kulturgeschichtlichen“ statt „culturgeschichtlichen“, „Entwickelung“ statt „Entwicklung“, „Bodenvertheilung“, statt „Bodenverteilung“, „landwirthschaftlichen“ statt „landwirtschaftlichen“ und „Produkten“ statt „Producten“.