Kundgebung gegen die Sprachenverordnungen in Österreich. 1897
(in: MWG I/4, hg. von Wolfgang J. Mommsen in Zusammenarbeit mit Rita Aldenhoff)
Bände

[899][Kundgebung gegen die Sprachenverordnungen in Österreich]

[A o.P.]In dem großen und schweren Kampfe, den heute die Deutschen Österreichs um ihre nationale Existenz und ihre berechtigte Stellung in der alten[,] von ihnen geschaffenen und in erster Linie durch ihre Kraft erhaltenen habsburgischen Monarchie zu kämpfen gezwungen sind, hat die Prager Universität, die älteste deutscher Zunge, mannhaft das Wort ergriffen, um auf gesetzlichem Wege die großen Gefahren zu betonen, die ihr, der uralten Stätte deutscher Wissenschaft, und dem ganzen deutschen Volkstum in Böhmen und Mähren drohen.

Die unterzeichneten ordentlichen Professoren der zwanzig Universitäten des deutschen Reiches drücken den Kollegen der ehrwürdigen österreichischen Schwesteruniversität ihre wärmsten und lebhaftesten Sympathieen zu ihrem Vorgehen aus und geben der Überzeugung Ausdruck, daß Millionen national gesinnter Bürger des deutschen Reiches mit ihnen in diesen Gefühlen sich einig wissen.