Zu dieser digitalen Edition
Wirtschaft und Gesellschaft

Zu dieser digitalen Edition

Wirtschaft und Gesellschaft

„Wirtschaft und Gesellschaft“, das soziologische Hauptwerk Max Webers, enthält die Kerndefinitionen seiner Gesellschaftslehre und die sogenannten Teilsoziologien: Wirtschafts-, Religions-, Rechts- und Herrschaftssoziologie sowie die Stadt-Studie. Der unvollendete und erst postum veröffentlichte Handbuchbeitrag Max Webers – er ist Teil des von ihm konzipierten neun-bändigen „Grundriss der Sozialökonomik“ – führt systematisch, aber auch historisch vergleichend in die Grundlagen des „So-und-nicht-anders-Gewordenseins“ moderner Gesellschaften ein.

Max Weber hat die ersten 180 Druckseiten seines Handbuchbeitrags „Wirtschaft und Gesellschaft“ kurz vor seinem Tod noch selber zum Druck gegeben und korrigiert. Deshalb gelten die Kapitel I bis III sowie das angefangene IV. Kapitel editionswissenschaftlich als „autorisierter Text“. Sie erschienen 1920 postum als 1. Lieferung von „Wirtschaft und Gesellschaft“. In der MWG sind sie als Band I/23 „Wirtschaft und Gesellschaft. Soziologie. Unvollendet 1919-1920“ ediert. Max Webers Witwe Marianne Weber vervollständigte den Handbuchbeitrag um die nachgelassenen Manuskripte, die sie im Schreibtisch vorfand und dem Werk „Wirtschaft und Gesellschaft“ zuordnete. Diese erschienen 1921 und 1922 als 2. bis 4. Lieferung, waren aber von Max Weber selber nicht zum Druck freigegeben worden. Er hätte die in der Vorkriegszeit entstandenen Manuskriptteile vor einer Publikation 1920ff. sicherlich noch überarbeitet und umgeschrieben. Aus diesem Grund sind sie entsprechend ihrer Entstehung und des Überlieferungscharakters in der MWG als Band I/22 „Wirtschaft und Gesellschaft. Die Wirtschaft und die gesellschaftlichen Ordnungen und Mächte. Nachlaß“ ediert worden.

Übersicht über die MWG-Bände zu „Wirtschaft und Gesellschaft“
  • I/22: Wirtschaft und Gesellschaft. Die Wirtschaft und die gesellschaftlichen Ordnungen und Mächte. Nachlaß
  • 22-1: Gemeinschaften
  • 22-2: Religiöse Gemeinschaften
  • 22-3: Recht
  • 22-4: Herrschaft
  • 22-5: Die Stadt
  • I/23: Wirtschaft und Gesellschaft. Soziologie. Unvollendet 1919-1920
  • I/24: Wirtschaft und Gesellschaft. Entstehungsgeschichte und Dokumente
  • I/25: Wirtschaft und Gesellschaft. Gesamtregister
Die „Soziologischen Grundbegriffe“

„MWG digital“ präsentiert als ersten Prototypen Max Webers „Soziologische Grundbegriffe“, das erste Kapitel aus „Wirtschaft und Gesellschaft“. Die strengen Definitionen vom „sozialen Handeln“ bis hin zum „hierokratischen Verband“ sind bis heute die Basiskategorien für jede Soziologin und jeden Soziologen.

Die „Soziologischen Grundbegriffe“ gehören zu dem von Max Weber noch selber in den Druck gegebenen und somit autorisierten Texten der 1. Lieferung zum Handbuchbeitrag „Wirtschaft und Gesellschaft“.

„MWG digital“ veröffentlicht die „Soziologischen Grundbegriffe“ in der edierten, textkritisch bearbeiteten Textfassung aus MWG I/23, S. 147-215 (= Text der Edition). Per Button (rechts oben) kann zum Text des Erstdrucks von 1920 (= Textfassung A) umgeschaltet werden. Der einfache Editionstext entspricht dem Abdruck in der Max Weber-Studienausgabe.

Zum Text